Damit Ihr Auftritt sitzt – Einzelcoachings | PUBLIC VOICES
Sie sind hier: Startseite > Blog > Beiträge > Auftritts-Coaching > Damit Ihr Auftritt sitzt – Einzelcoachings
14. November 2014

Damit Ihr Auftritt sitzt – Einzelcoachings

Ausstrahlungskraft durch Authentizität

Muskelentspannung gegen Aufregung und Stress

Durch ein gezieltes Entspannungstraining der Muskeln kann Angst und Stress reduziert werden. Denn wissenschaftlich erwiesen ist: Angst wirkt sich sowohl mental wie körperlich auf den

von wo kann man viagra kaufenviagra mit 21 jahrenwirkt viagra auch bei tierenhttp://www.pequess.es/eoozp/viagra-rezeptfrei-per-rechnung/

gesamten Organismus aus. Insbesondere Muskelverspannungen sind mit die erste Reaktion auf Ängste. Das Entspannungstraining zielt darauf ab, die durch Angst ausgelösten muskulären Verspannungen gezielt abzubauen. Teile dieses Trainings können später kurz vor Auftritten in wenigen Minuten gezielt angewandt werden, um Lampenfieber abzubauen.

Zusätzlich zu diesem Training wird eine Grundtechnik der so genannten Martha-Graham-Technik aus dem modernen Tanz vermittelt, die es ermöglicht, auf den elementaren Bestandteilen von Anspannung und Entspannung sowie der Atmung aufzubauen. Zudem kann durch diese Technik die eigene Ausdruckskraft entdeckt und entwickelt werden. Die Martha-Graham-Technik zeichnet sich durch eine starke, emotionale, kraftvolle, wie dynamische Arbeit am gesamten Körper insbesondere der inneren Muskulatur aus. Es ist keine Vorkenntnis im Tanzen notwendig.

Schulung der eigenen Ausdruckskraft

Präsenz auf der Bühne zu entwickeln, bedeutet Vitalität, Kraft und Energie sowie Wachheit und Offenheit zu vermitteln. Grundlegende Abläufe des Körpers wie Gehen, Laufen, Sitzen oder Stehen werden oftmals kaum bewusst wahrgenommen und werden hier in Form von Improvisationstechniken vermittelt. Denn die Körpersprache ist ein maßgeblicher Anteil der eigenen Ausdrucksstärke. In diesem Teil des Einzelcoachings werden Übungen zur Darstellung und Präsentation vermittelt. Dadurch wird es möglich, eigene Ausdrucksstärke und Authentizität zu entdecken und sie entsprechend nach außen zu transportieren. Das heißt der Transfer in die Auftrittssituation.

Rhetorisch überzeugen

Lange Reden schwingen, davon sollte man möglichst insbesondere in unserer von Worten überfüllten Zeit Abstand nehmen. Wer authentisch überzeugt, braucht auch nicht viele Worte, sondern die Richtigen oder besser: die Wesentlichen. In dieser Coaching – Einheit hat der Teilnehmer die Möglichkeit, seine eigene Präsentation oder seine eigene Rede in einem Auszug abzuhalten und zwar genau in 10 Minuten. Damit alles auf den Punkt kommt, was wesentlich ist. Und die eigene Wirkung dadurch deutlich erhöht wird.

Folgende Punkte werden dabei analysiert:

Abschnitt 1: Die Präsentationsform. Wie wirkte der eigene Auftritt in der Selbst – und Fremdwahrnehmung. Abschnitt 2: Die inhaltliche Zusammenfassung. Wie wurde die Gesamtpräsentation in wenigen Minuten dargestellt? Wurde klar vermittelt, um was es genau geht? Stimmte das Timing? Wurde die vorgegebene Zeit eingehalten? Was sollte evtl. verändert werden im Rahmen der Authentizität?

Die inhaltliche Präsentation wird nach folgenden Kriterien besprochen:

  1. Gliederung
  2. Methodischer Aufbau
  3. Fachliche Darstellung
  4. Satzstil-Tonalität/Formulierung
  5. Grammatik/Lektorat

Gegen das Lampenfieber

In diesem Teil des Coachings wird der Auftritt auf einer Theaterbühne erprobt. Ein professionelles Fernsehteam wird den/die Teilnehmer/in begleiten. Wichtig wird die Erfahrung sein, wie der Auftritt auf der Bühne wirkt. Und wie man sich selbst dabei wahrnimmt. Dieser Teil des Einzelcoachings findet am zweiten Tag statt, damit genügend Zeit für das am Vortag bereits Erlernte bleibt. Die erarbeiteten Inhalte werden in einer Dokumentation dem Teilnehmer überreicht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© PUBLIC VOICES 2018